Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


glossar

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
glossar [2019/06/30 20:05]
dadof3 [O]
glossar [2019/11/12 16:54] (aktuell)
fuchs14 [E]
Zeile 71: Zeile 71:
  
 ===ARC=== ===ARC===
-Der **Audio Return Channel** bringt den TV-Ton über ein geeignetes (Highspeed-)HDMI-Kabel vom TV zum AVR/​Soundbar,​ wenn beide Geräte diese Funktion unterstützen. Die [[glossar#​cec|CEC]]-Steuerung íst dafür zwingend notwendig. Weitere Infos unter [[faq#​wie_kann_ich_den_tv-ton_ueber|FAQ]]+Der **Audio Return Channel** bringt den TV-Ton über ein geeignetes (Highspeed-)HDMI-Kabel vom TV zum AVR/​Soundbar,​ wenn beide Geräte diese Funktion unterstützen. Die [[glossar#​cec|CEC]]-Steuerung íst dafür zwingend notwendig. ​Seit HDMI 2.1 gibt es die [[glossar#​earc|eARC]] Funktion. 
 + 
 +Weitere Infos unter [[faq#​wie_kann_ich_den_tv-ton_ueber|FAQ]]
  
 ===AUDIO-Kennzahl=== ===AUDIO-Kennzahl===
Zeile 178: Zeile 180:
 ===D'​Appolito=== ===D'​Appolito===
 Eine besondere Anordnung von Treibern in einer Lautsprecherbox,​ siehe [[wpde>​D’Appolito-Anordnung]]. Eine besondere Anordnung von Treibern in einer Lautsprecherbox,​ siehe [[wpde>​D’Appolito-Anordnung]].
 +
 +===Dämpfungsfaktor===
 +Im Audiobereich wird darunter das Verhältnis zwischen dem („Außen“-)Widerstand (genauer: der Impedanz) eines Lautsprechers und dem („Innen“-)Widerstand des Verstärkers verstanden.
 +
 +Ein zu geringer Dämpfungsfaktor führt dazu, dass die Lautsprechermembran dem Signal nicht mehr perfekt folgt, sondern nachschwingen kann. Dies führt dann zu einer weniger präzisen Wiedergabe. (Genaueres zum Hintergrund siehe [[wpde>​Dämpfungsfaktor#​Bedeutung_von_Ra_und_Ri_bei_Lautsprechern|Dämpfungsfaktor]].) Deswegen wird von manchen ein möglichst hoher Dämpfungsfaktor angestrebt, und Hersteller und Händler führen oft hohe Dämpfungsfaktoren als Verkaufsargument an. Auch Verstärkerklangbefürworter und [[Testberichte|Zeitschriften]] argumentieren häufig damit. Faktisch ist es jedoch so, dass ab einem Dämpfungsfaktor von etwa 20 durch eine weitere Erhöhung keine hörbaren Verbesserungen mehr möglich sind, und dieser Wert wird von nahezu allen Kombinationen aus Lautsprecher und Transistorverstärker problemlos erreicht. Daher muss man diesem Wert in der Praxis nur bei Röhrenverstärkern oder exotischen Konstruktionen mit sehr hohem Innenwiderstand Bedeutung schenken. ​
 +
 +Die häufig zu findende Angabe eines Dämpfungsfaktors in den technischen Daten eines Verstärkers ist ziemlich unsinnig, weil es eine rein theoretische Größe ist. Der reale Dämpfungsfaktor ist keine alleinige Eigenschaft des Verstärkers,​ sondern ergibt sich immer erst im Zusammenspiel mit den Lautsprechern,​ der Frequenzweiche und dem Widerstand der verwendeten Kabel. Sinnvoller wäre die Angabe des Innenwiderstandes eines Verstärkers.
  
 ===Dipol=== ===Dipol===
Zeile 217: Zeile 226:
  
 =====E===== =====E=====
 +
 +===eARC===
 +**Enhanced Audio Return Channel** ist die mit HDMI 2.1 (teilweise unterstützen auch Geräte mit HDMI 2.0 diese Funktion) eingeführte Erweiterung des [[glossar#​ARC|ARC]] Kanals mit mehr Bandbreite zur Übertragung von HD Ton. Mittels eARC ist es möglich, bis zu achtkanaligen unkomprimierten PCM-Ton mit 24 Bit Auflösung und 192 kHz Samplingrate zu übertragen. Neben Dolby Digital Plus und Dolby True HD können auch DTS-HD HR und DTS-HD Master Audio übertragen werden.
  
 ===Einmesssystem=== ===Einmesssystem===
Zeile 260: Zeile 272:
 Hifi-Fans teilen sich grob in zwei Lager auf: Die sogenannten Goldohren und die Holzohren. ​ Hifi-Fans teilen sich grob in zwei Lager auf: Die sogenannten Goldohren und die Holzohren. ​
  
-**Goldohren** verteidigen [[Voodoo]]-Produkte;​ sie vertreten im Wesentlichen den Standpunkt, dass man nicht alles wissenschaftlich erklären könne, und es reicht ihnen aus, dass sie klangliche Unterschiede wahrnehmen, auch wenn es keine rationale Erklärung dafür gibt. Deren Verifikation durch [[Blindtests]] lehnen sie aus verschiedenen Gründen ab. Messergebnisse seien nicht in der Lage, die Sinnlichkeit des menschlichen Gehörs wiederzugeben. Und wenn andere die von ihnen wahrgenommenen Unterschiede nicht wahrnehmen, dann ist deren Anlage nicht gut genug, oder sie sind eben "​Holzohren"​ und hätten als solche kein hinreichend sensibles Gehör.+**Goldohren** verteidigen [[Voodoo]]-Produkte;​ sie vertreten im Wesentlichen den Standpunkt, dass man nicht alles wissenschaftlich erklären könne, und es reicht ihnen aus, dass sie klangliche Unterschiede wahrnehmen, auch wenn es keine rationale Erklärung dafür gibt und sie sich in Blindtests nicht wahrnehmen lassen. Deren Verifikation durch [[Blindtests]] lehnen sie aus verschiedenen Gründen ab. Messergebnisse seien nicht in der Lage, die Sinnlichkeit des menschlichen Gehörs wiederzugeben. Und wenn andere die von ihnen wahrgenommenen Unterschiede nicht wahrnehmen, dann ist deren Anlage nicht gut genug, oder sie sind eben "​Holzohren"​ und hätten als solche kein hinreichend sensibles Gehör.
  
-Diese **Holzohren** sind die den Goldohren unversöhnlich gegenüber stehenden Kritiker von Voodoo-Produkten. Sie belächeln die ihrer Ansicht nach offensichtliche Irrationalität der Goldohren und akzeptieren nichts, was nicht wissenschaftlich ​belegt oder wenigstens begründet werden kann, einschließlich des Belegs durch Blindtests. Goldohren werfen sie vor, einem Hirngespinst aufzusitzen und Scharlatanen unsinnig viel Geld für teure und wirkungslose Produkte in den Rachen zu werfen.+Diese **Holzohren** sind die den Goldohren unversöhnlich gegenüber stehenden Kritiker von Voodoo-Produkten. Sie belächeln die ihrer Ansicht nach offensichtliche Irrationalität der Goldohren und akzeptieren nichts, was nicht objektiv ​belegt oder wenigstens ​plausibel ​begründet werden kann, einschließlich des Belegs durch Blindtests. ​Sie verweisen auf zahlreiche Blindtests mit Verstärkern,​ DAC etc., in denen fast nie hörbare Unterschiede nachgewiesen werden konnten. Die von den Goldohren behaupteten Klangunterschiede seien entweder eingebildet oder durch andere Faktoren verursacht (insbesondere Lautstärkeunterschiede). Den Goldohren werfen sie vor, einem Hirngespinst aufzusitzen und Scharlatanen unsinnig viel Geld für teure und klanglich ​wirkungslose Produkte in den Rachen zu werfen.
  
 [[glossar#​glossar|{{ :​arrow.png?​|Seitenanfang}}]] [[glossar#​glossar|{{ :​arrow.png?​|Seitenanfang}}]]
glossar.1561917945.txt.gz · Zuletzt geändert: 2019/06/30 20:05 von dadof3