Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


gebrauchtkauf

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Gebrauchtkauf

Wer für wenig Geld besten Klang will, kommt mit Gebrauchtware oft erheblich weiter. Dies gilt insbesondere für Lautsprecher und normale Stereoverstärker. Hier gibt es seit Jahrzehnten kaum noch technischen Fortschritt, und die Geräte sind meistens sehr langlebig. Viele High-End-Geräte aus den Siebzigern bis Neunzigern, die damals noch viele tausend oder gar zigtausend Mark gekostet haben, funktionieren wie am ersten Tag und sind von privat heute für wenige hundert Euro zu bekommen.

Allerdings hat der Gebrauchtkauf auch seine Tücken:

  • Der erste Nachteil ist offensichtlich: Es gibt beim Kauf von privat in der Regel keine Gewährleistung, keine Garantie und keine Kulanz. Beim Kauf vom Händler gibt es immerhin eine einjährige Gewährleistung, aber auch noch weniger als die zwei bis drei Jahre Garantie, die viele Hersteller bieten.
  • Etwas schwerwiegender ist jedoch, dass der Gebrauchtkauf sehr zeitintensiv ist, insbesondere, wenn man Neuling auf dem Gebiet ist. Man findet im Netz kaum Informationen über die angebotenen Produkte, muss sich lange durch Kleinanzeigen und Internetauktionen suchen. Bei Lautsprechern geht zudem nichts ohne probehören, und hier muss man für jedes Angebot einen Termin vereinbaren, hinfahren und zurückfahren, man hört jeden Lautsprecher in einem anderen Raum und mit großem zeitlichen Abstand, und ein Probehören im eigenen Raum ist in der Regel auch nicht möglich.
  • Technisch sind die alten Schätzchen oft noch auf der Höhe der Zeit (viele sagen sogar, sie seien besser als heutige Geräte), aber das Design hat sich stark weiter entwickelt. Der WAF dieser Klassiker ist in der Regel bescheiden, und auch bei einem Hang zum Retrodesign sind nur wenige Produkte harmonisch in ein modernes durchgestyltes Wohnzimmer zu integrieren.

Erste Anlaufstelle in solchen Fällen ist wohl der Kleinanzeigenmarkt im Internet oder auch der Marktplatz im Hifi-Forum. Da bei Gebrauchtkauf keine Rückgabe möglich ist und auch das Probehören oftmals nicht einfach ist sollte man genau wissen was man sucht, oder man kauft die altbekannte Katze im Sack.

Bei Lautsprechen kann man ruhig zu Modellen greifen die schon einige Jahre auf dem Buckel haben, die Entwicklung ist dort nicht so rasant wie z.B. bei den AVRs.

Bei einem gebrauchten AVR sollte man darauf achten das das komplette Zubehör (wichtig: Einmessmikrofon) vorhanden ist, und das Gerät zumindest neuere Standards wie HD-Ton beherscht.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
gebrauchtkauf.1431244750.txt.gz · Zuletzt geändert: 2021/08/02 17:51 (Externe Bearbeitung)